Mittwoch, 11. September 2013

Unsere Zukunft im digitalen Zeitalter - eine Deklaration

Wir haben alle davon gehört, wir sehen es mit Skepsis oder als Chance: Autoren können sich von Verlagen unabhängig machen, indem sie ihre Bücher selbst als E-Books veröffentlichen. 

Dieser Markt wird derzeit aber vorwiegend von Genre-Literatur beherrscht (Erotik, Romantik und Krimis). Die Literatur gerät ins Hintertreffen. Das fürchten zumindest namhafte Autor/innen, die eine "Deklaration zur digitalen Zukunft unserer Literatur" des Projekts "Fiktion" der Kulturstiftung des Bundes unterzeichnet haben.

Die Deklaration ist ein Appell an Verleger und uns selbst, die Autor/innen, die Herausforderung des digitalen Buchs endlich anzunehmen und Wege zu entwickeln, wie jene Literatur, die sich nicht bestsellerhaft verkauft, präsentiert werden kann. (direkter Link)

Link zum Artikel in Buchreport.de 

Keine Kommentare: