Donnerstag, 10. Januar 2013

Bildungsrecht ist Menschenrecht

Worte gegen Rechts

Auszug aus der Rede des Bundesvorsitzenden des VS, Imre Török, anlässlich des 25. Jubiläums des Türkischen Elternbunds Hamburg (HTVB) am 9. Dezember 2012

"Für jeden, auch in Deutschland, gelten gleichermaßen die Menschenrechte. Wer hier lebt, arbeitet, Verantwortung trägt, darf gesellschaftlich nicht »Draußen vor der Tür« bleiben – so heißt das beeindruckende und bedrückende Stück des Hamburger Schriftstellers Wolfgang Borchert. Erst recht darf keine Fremdenfeindlichkeit, kein Rassismus oder gar tödliche Gewalt geduldet werden. Als vor einem Jahr bekannt wurde, dass die Mordserie an in Deutschland lebenden Türken von rechtsradikalen Verbrechern aus rassistischen Gründen begangen wurde, habe ich persönlich das Projekt »Worte gegen Rechts« des Schriftstellerverbands ins Leben gerufen. 
Wie mit »Rock gegen Rechts« zahlreiche Musiker, so engagieren auch wir uns und bekämpfen mit den Mitteln der Literatur Fremdenfeindlichkeit. Seit jeher setzen wir Schriftsteller uns für ein humanistisches und werteorientiertes Miteinander aller Menschen ein."

Keine Kommentare: